„Wie eine Insel im braunen Meer…“ Der Jüdische Sportverein Private Tennisgesellschaft Augsburg (PTGA)

30.04.2008 – 22.06.2008

ausstellung-006Bis die Nationalsozialisten dem beliebten und erfolgreichen jüdischen Sportverein im November 1938 ein Ende setzten, bot er den ausgegrenzten Augsburger Juden eine Möglichkeit zu sportlichem Wettkampf und noch lange einen Treffpunkt und geschützten Raum für Zusammenkünfte. Die aus privaten Fotoalben, vor allem aus dem liebevoll gehüteten Bilderschatz von Henry Landmann und dessen Schwester Hanni in New York zusammengetragenen Fotografien und Dokumente erzählen von den Aktivitäten des Augsburger Vereins, aber auch von jüdischen Sportlern und Sportlerinnen in anderen schwäbischen Orten. Zu ihnen gehörte Gretel Bergmann aus Laupheim, 1936 deutsche Olympia-Hoffnung im Hochsprung. Schließlich gewährt die Ausstellung einen Ausblick auf den Zusammenhalt und die Treffen der PTGAler in Amerika.

Führungen mit Gernot Römer
So, den 04. Mai, 14:00 Uhr
So, den 22. Juni (letzter Ausstellungstag), 11:00 Uhr.

[nggallery id=13]